Pumptrack Rheinberg

Projektstatus
In der Entwicklung

Projektträger
Stadt Rheinberg

Kofinanzierung
Stadt Rheinberg

Projektlaufzeit
2020

Handlungsfelder
Querschnitthandlungsfeld "Smarte Regionalentwicklung"
HF 1 "Generationenfreundlicher Niederrhein"
HF 2 "Aktiver Niederrhein"

LEADER-Förderung
Projektkosten  €(insgesamt)
gefördert durch die LEADER-Region "Niederrhein: Natürlich lebendig!" mit  €

Projektbeschreibung

Modernisierung und Umgestaltung der Skateanlage in Sonsbeck

  1. Planung

In mehreren Workshops und Gesprächen mit Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Vertretern der Rheinberger Jugendszene und der Stadt Rheinberg wurde das Konzept für den Pumptrack konkretisiert. Die Workshops wurden durch Experten eines Planungsbüros, welches sich auf die Planung von Pumptracks spezialisiert hat, fachlich begleitet. Das Planungsbüro erarbeitete auf Grundlage der im ersten Workshop geäußerten Wünsche und Ideen zwei Vorentwurfsvarianten, die mit der Gruppe während eines zweiten Workshops diskutiert wurden. Aus beiden Varianten und den daraufhin erhaltenen Rückmeldungen der Nutzer, erstellte das Planungsbüro einen weiter konkretisierten Entwurf. Der untenstehende Kostenplan basiert auf diesem konkretisierten Entwurf. Der Entwurf soll auch der Politik vorgestellt werden. Bis voraussichtlich Ende Herbst 2019 soll der Planungsprozess abgeschlossen werden.

  1. Umsetzung und Bau

 

  1. Vernetzung mit Akteuren und Einrichtungen aus der Region

Die Jugendeinrichtungen und Betreiber entsprechender Freizeitanlagen schließen eine Kooperation. Ein regelmäßiger Austausch zwischen diesen Stellen stellt sicher, dass sich Veranstaltungen in der Region, die eine ähnliche Zielgruppe ansprechen, nicht überschneiden. Viel eher wird nach sinnvollen Synergieeffekten geschaut, sodass das regionale Angebot sowohl qualifiziert als auch quantifiziert werden kann.

  1. Veranstaltungskonzept

Die Skateanlage wird öffentlichkeitswirksam eröffnet. Denkbar wäre beispielsweise die Eröffnung im Rahmen eines Contests für verschiedene Sportarten und Altersgruppen, welcher auch Zuschauen die Gelegenheit bietet, die neue gestaltete Anlage kennenzulernen.

Darüber hinaus soll die Anlage auch regelmäßig Austragungsort für Contests bleiben und als Ankerattraktion in den regelmäßig stattfindenden Jugendaktionstag der Stadt Rheinberg mit einbezogen werden. Die Contests werden für verschiedene Altersgruppen und Sportarten angeboten. Teilnehmen darf jeder, der entsprechende Schutzkleidung besitzt und erste Erfahrungen auf seinem Fahrzeug vorweisen kann. Ausgelobt werden Preise in unterschiedlichen Kategorien. Organisiert werden die Contests von den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Zusammenarbeit mit den regionalen Jugendeinrichtungen und mit Unterstützung der Stadt Rheinberg.

Maßnahmenort

Friedrich-Stenger-Weg in 47495 Rheinberg

Projektziele
Das Projekt schafft ein neues Freizeitangebot und verbessert damit die Freizeitqualität für Kinder und Jugendliche in der Region. Die Errichtung des Pumptracks führt zu einer Aufwertung der Fläche und macht sie für Kinder und Jugendliche wieder attraktiv. Eine moderner Pumptrack wird eine deutlich höhere Frequentierung erfahren, was die Fläche langfristig belebt.

Ein weiteres Projektziel ist es auch, die Fläche über den Pumptrack hinaus zu einem intensiv genutzten Treffpunkt zu entwickeln. Aufgrund des ebenfalls errichteten Kletterfelsen und Grillplatzes ist der Ort für alle Generationen interessant. Er lädt zum Verweilen ein und fördert somit auch das Miteinander zwischen Jung und Alt.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung