Nachbarschaftsberatung

 

Projektstatus
bewilligt

Projektträger
LAG Niederrhein e.V.

Kofinanzierung
Gemeinde Alpen, Stadt Rheinberg, Gemeinde Sonsbeck, Stadt Xanten

Projektlaufzeit
01.Januar.2019 - 31.Dezember 2021

Handlungsfelder
Querschnittshandlungsfeld „Smarte Regionalentwicklung“
Handlungsfeld 1 „Generationenfreundlicher Niederrhein“
Handlungsfeld 3 „Energischer Niederrhein“

LEADER-Förderung
Projektkosten 356.892,89 €(insgesamt)
gefördert durch die LEADER-Region "Niederrhein: Natürlich lebendig!" mit 231.980,38 €

Maßnahmenort
Das Projekt soll in den vier Kommunen der LEADER-Region „Niederrhein: Natürlich lebendig!“ Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten umgesetzt werden. Je Kommune soll eine Ansprechperson vor Ort tätig sein (Mit Sitz im jeweiligen Rathaus), sodass das Angebot der Nachbarschaftsberatung möglichst vielen hilfsbedürftigen Menschen zugutekommt. Die Ansprechpersonen sind mobil, sodass sie auch abgelegene Ortsteile erreichen und nach Vereinbarung Termine wahrnehmen können.

Projektbeschreibung
Anknüpfend an die in der RES beschriebenen Bedarfe soll im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftsberatung“ ein niederschwelliges Hilfs- und Beratungsangebot mit dem Ziel der Sicherung der (sozialen) Daseinsvorsorge in der Region initiiert werden. Die Angebote greifen vor allem die Bedürfnisse nach größtmöglicher Autonomie sowie Erhaltung der Bewegungsfreiheit und damit Teilhabe an der Gesellschaft auf. Grundlegend für das Projekt ist das Prinzip der Subsidiarität und des bürgerschaftlichen Engagements. Dieses Engagement im Allgemeinen und insbesondere in der Übernahme von Teilverantwortung für Mitmenschen aus der eigenen Nachbarschaft bekommt eine zukunftsweisende und strategische Bedeutung.

Nachbarschaftskoordinator/-in
Im Rahmen des Projektes soll in jeder der vier LEADER-Kommunen (Alpen, Rheinberg, Sonsbeck, Xanten) eine halbe Personalstelle für Koordinierungs- und Beratungsaufgaben eingerichtet werden. Die Koordinatorinnen und/oder Koordinatoren sind sowohl für die Planung als auch für die tatsächliche Umsetzung des Projektes zuständig. Neben der Besetzung der Beratungsstelle gehören auch die Gewinnung, Beratung, Koordinierung und Schulung der ehrenamtlichen Nachbarschaftsberaterinnen und -berater zu ihrem Hauptaufgabenbereich. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet die Koordinierung und Vermittlung der ehrenamtlichen Nachbarschaftsberaterinnen und -berater sowie der hilfsbedürftigen Personen. Eine genaue Aufgabenbeschreibung ist dem Entwurf der beiliegenden Stellenausschreibung zu entnehmen. Die Anstellung der Nachbarschaftskoordinatoren erfolgt bei der LAG Niederrhein. Die Personalverwaltung wird durch eine der vier Kommunen abgedeckt und die Arbeitsplätze der Nachbarschaftskoordinatoren sind an die kommunalen Verwaltungen angeschlossen.

Ehrenamtliche Nachbarschaftsberater/-innen
Die Aufgaben der Nachbarschaftsberaterinnen und -berater bestehen hauptsächlich darin als unbürokratische, trägerunabhängige Ansprechpersonen für hilfsbedürftige Menschen zur Verfügung zu stehen. Die ehrenamtlichen Nachbarschaftsberaterinnen und -berater bieten ein „offenes Ohr“ für die Alltagsprobleme der Hilfsbedürftigen. Sie bieten ihre Kenntnisse über bestehende Angebote an und unterstützen bei der Vermittlung von entsprechenden Beratungs- und Hilfsangeboten bzw. begleiten und erschließen die sozialen Leistungsansprüche gegenüber Ämtern, Sozialkassen und Verbänden. Sie entlasten auf diese Weise Angehörige und sind nah an ihren hilfsbedürftigen Nachbarn. Ihre Unterstützung passen sie dabei an die Bedürfnisse der Menschen und deren Lebenssituation an.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung